Die Industrie 4.0 dient als Lösung zum Vernetzen von Maschinen.

IDEAL 4.0 – Die Lösung zum Vernetzen von Maschinen

Die Digitalisierung ist heutzutage überhaupt nicht mehr wegzudenken. Durch die stetig wachsenden Technologien stehen Produkt und Produktion im digitalen Dialog. Digitale Daten bereitstellen, empfangen und darauf reagieren – Das ist die in der EU förderungsfähige Industrie 4.0.

Maximale Flexibilität

IDEAL-Werk begreift die Digitalisierung als Chance und entwickelt innovative Verfahren, Produkte und Dienstleistungen. Dank vieler Sensoren können unterschiedlichste Prozessdaten wie zum Beispiel Einschweißtiefe, Schweißzeit und Stückzahlen empfangen und ausgegeben werden. Eine gesamtheitliche Optimierung des Energiesystems abgestimmt auf die Produktionsanforderungen schafft IDEAL 4.0 durch das Controlling der Energie- und Qualitätsdaten.

Connectivity – Industrielle Kommunikation

Voraussetzung für IDEAL 4.0 ist ein einheitlicher Kommunikations- und Schnittstellenstandard. Die Datenselektion und Speicherung erfolgt in einer Datenbank, die OPC-UA fähig ist. Daten können für Fremdzugriffe freigegeben werden und Maschinen-Tasks können integriert werden, um auch auf externe Ereignisse zu reagieren.
Ein weiteres Feature ist das Monitoring. Dank diesem können Daten mittels Webserver auf Handys und Panels abgerufen werden. Sowohl ein MIS-System, als auch predictive Maintenance stehen auf dem Plan, um weitere Lösungen zum Vernetzen von Maschinen zu bieten.

Weitere interessante Themen

Das könnte Sie auch interessieren: